Synthosteel Epoxy Putty knetbare Reparaturpaste.

Synthosteel Epoxy Putty.

synthoglass Syntho Steel Epoxy Mastic

Beschreibung von Synthosteel Epoxy Putty.

Wie Syntho Steel Epoxy Mastic allerdings als einfach dosierbare knetbare Masse
zur schnellen Anwendung.

Synthosteel Epoxy Putty ist einfach in der Anwendung.

Kombinierbar mit SG Reperaturbandage zur Behebung von Rissen und/oder Löchern.

Synthosteel Epoxy Putty Anwendung.

Aushärtung in wenigen Minuten. Haftung auf nahezu allen Werkstoffen, wie Metall, Steinzeug, Holz, Keramik, Glas und vielen Kunststoffen. Syntho-Steel enthält keine Lösungsmittel, ist ungiftig und einfach in der Anwendung.
Gegenüber anderen Epoxydharzen haftet Syntho-Steel auch auf nassem Untergrund.

Anwendungsbeispiele von Synthosteel Epoxy Putty:

Reparatur von undichten Wasserrohren
Abdichtung von Öl- und Wassertanks
Abdichtung von Luftkanälen
Wiederherstellung von ausgerissenen Gewinden
Abdichtung von Ausgüssen und Rinnen
Zulassung für Trinkwasser

Liefergrösse von Synthosteel Epoxy Putty:

Lieferbar in 56g und 112g Stäben



Weitere Seiten von TAS Schwinghammer zum Thema Synthoglass.

Syntho Subsea Epoxy

Syntho Subsea Epoxy

Vorstellung Syntho Subsea.

Subsea ist ein Zwei-Komponenten, Kevlar TM verstärkter Epoxy Beschichtungswerkstoff zur Reparatur und Abdichtung von Leckagen in Rohrleitungen. Weiterhin wird es eingesetzt zum Korrosions- und Erosionsschutz von Bauwerken. Syntho Subsea ist ideal zur Reparatur, Abdichtung und Beschichtung von Metallen und Fiberglas. Es kann sowohl auf nassen Untergründen wie direkt unter Wasser angewendet werden. Die Verstärkung mit Kevlar TM verbessert seine Eigenschaft bezüglich hervorragender Haftung,
  1. Hohe Druckfestigkeit,
  2. Temperaturbeständigkeit und
  3. Beständigkeit gegen Kohlenwasserstoffe und Chemikalien.
Syntho Subsea eignet sich ebenfalls für den Einsatz an unterirdisch verlegten Rohren.

Anwendungen von Syntho Subsea.

  1. Abdichtung von Leckagen und Rohrleitungen z.b. unter Wasser
  2. Reparatur von Beschädigungen und Oberflächenanomalien
  3. Korrosions- und Erosionsschutz im Brandungsbereich
  4. Beschichtung direkt unter Wasser

Weitere Seiten von TAS Schwinghammer zum Thema Synthoglass.